Chur GR: Elektriker bei der Arbeit durch Kurzschluss verletzt

Chur GR: Elektriker bei der Arbeit durch Kurzschluss verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagnachmittag ist in Chur ein Elektriker bei Kontrollarbeiten an einem Tableau verletzt worden. Er erlitt Brandverletzungen im Gesicht und an den Händen.

Am Donnerstag, kurz nach 14 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, wonach sich am Seilerbahnweg in Chur ein Arbeitsunfall ereignet habe.

Ein Elektriker führte eine Installationskontrolle an einem Elektrotableau durch. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen entstand bei dieser Arbeit ein Kurzschluss und der 52-jährige Mann wurde von einem Lichtbogen getroffen.

Mit Brandverletzungen im Gesicht und an den Händen wurde der Mann mit der Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden gefahren. Aufgrund der Meldung wurde auch die Feuerwehr Chur aufgeboten und rückte mit zehn Einsatzkräften aus. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Chur GR: Elektriker bei der Arbeit durch Kurzschluss verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.