Muttenz BL: LKW mit Gefahrengut beladen, in Trinkwasserversorgungsgebiet gestoppt

Muttenz BL: LKW mit Gefahrengut beladen, in Trinkwasserversorgungsgebiet gestoppt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute Freitag, 31. März 2017, um 11:40 Uhr, führte die Polizei Basel-Landschaft in Muttenz auf der Rheinfelderstasse, im Hardwald, eine Schwerverkehrskontrolle durch. Dabei wurde unter anderem ein in Holland zugelassener Lastwagen kontrolliert.

Dieser war mit 20 Tonnen Gefahrengut in dem Trinkwasserversorgungsgebiet unterwegs.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 34-jährige Chauffeur des Schwertransporters auf der Rheinfelderstasse in Muttenz in Richtung Basel. Der mit Stückgut beladene Sattelschlepper war mit 20 Tonnen eines stark Wasser gefährdenden Stoffes in dem Trinkwasserversorgungsgebiet Hardwald unterwegs, als er durch die Polizei gestoppt wurde. Der polnisch stämmige Lenker missachtete dabei das entsprechende Verbotssignal.

Gegen den fehlbaren Lenker wurde durch die Staatsanwaltschaft ein entsprechendes Verfahren eröffnet.

 

Quelle: Polizei BL
Bildquelle: Polizei BL

Was ist los im Kanton Basel-Landschaft?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Muttenz BL: LKW mit Gefahrengut beladen, in Trinkwasserversorgungsgebiet gestoppt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.