Stadt Zürich: Schweizer und Marokkaner nach Raub verhaftet

Stadt Zürich: Schweizer und Marokkaner nach Raub verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtpolizei Zürich verhaftete in der Nacht auf Dienstag, 4. April 2017, im Kreis 1 zwei mutmassliche Räuber, die kurz zuvor einen Mann überfallen hatten.

Kurz nach 01:00 Uhr lief ein 38-jähriger Mann mit zwei Unbekannten, die er im Hauptbahnhof kennengelernt hatte, in Richtung Kreis 4. Als er bei der Verzweigung Löwenstrasse/Schützengasse sein Portemonnaie nach vorne nahm, griff einer der Unbekannten hinein und entwendete das Notengeld.

In der Folge flüchtete er zusammen mit seinem Komplizen in Richtung Bahnhofstrasse. Der Geschädigte nahm die Verfolgung auf, wurde dabei aber von den Räubern zu Boden gestossen.

Danach alarmierte er die Stadtpolizei Zürich über die Notrufnummer 117, lief den beiden in sicherem Abstand nach und gab den jeweiligen Standort durch. Die ausgerückten Patrouillen konnten die Flüchtenden beim Mühlesteg verhaften. Das entwendete Bargeld wurde in der Nähe des Verhaftsortes aufgefunden.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 30-jährigen Marokkaner und einen 29-jährigen Schweizer. Sie wurden nach einer ersten polizeilichen Befragung der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Nomad_Soul – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Schweizer und Marokkaner nach Raub verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.