Biel BE: Drogenlabor ausgehoben – ca. 40’000 gefälschte Viagra sichergestellt

Biel BE: Drogenlabor ausgehoben – ca. 40'000 gefälschte Viagra sichergestellt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Kantonspolizei Bern in Biel anlässlich einer Hausdurchsuchung ein Drogenlabor ausgehoben.

Neben verschiedenen Betäubungsmitteln und gefälschtem Viagra wurden auch diverse Chemikalien zur Herstellung von Drogen sichergestellt. Zwei Männer werden sich vor der Justiz zu verantworten haben.

Die Kantonspolizei Bern hat nach umfangreichen Ermittlungen anlässlich einer Hausdurchsuchung im August 2015 in Biel ein Labor zur Herstellung von Drogen ausgehoben. Im Drogenlabor wurden rund 1’200 Ecstasy-Tabletten, 350 Gramm Methamphetamin, kleinere Mengen verschiedener Betäubungsmittel und rund 40’000 gefälschte Viagra sichergestellt.

Im Weiteren konnten mehrere hundert Kilo Trägermaterial zur Herstellung von synthetischem Marihuana und Haschisch sowie rund 20 Kilo diverser Streckmittel aufgefunden werden. Ebenso befanden sich in den Räumlichkeiten Chemikalien zur Herstellung von MDMA, diverse Apparaturen wie beispielsweise eine Rundlaufpresse zur Fabrikation von Thaipillen sowie Abfüll- und Verpackungsmaschinen.

Die Apparaturen wurden durch die Kantonspolizei Bern demontiert und die Chemikalien unter Anleitung von externen Chemiespezialisten entsorgt. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Anlässlich der Hausdurchsuchung wurde ein 37-jähriger Mann festgenommen. Dieser ist teilgeständig, Drogen im Labor hergestellt zu haben. Im Rahmen weiterer Ermittlungen und einer internationalen Fahndung konnte im Oktober 2015 in Spanien ein 45-jähriger Mann durch die spanischen Behörden festgenommen und in die Schweiz ausgeliefert werden. Er wird dringend verdächtigt, massgeblich in die Herstellung und den Vertrieb der Drogen involviert gewesen zu sein.

Beide Männer wurden zwischenzeitlich aus der Untersuchungshaft entlassen. Sie werden sich unter anderem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben.





Nachdem bei einer Hausdurchsuchung im Juni 2015 im Zusammenhang eines Ermittlungsverfahrens zu einem Social-Engineering-Betrug unter anderem auch Betäubungsmittel sichergestellt worden waren, nahm die Kantonspolizei Bern dazu umfangreiche Ermittlungen auf. Diese führten in der Folge zur Aushebung des Drogenlabors und sind nun abgeschlossen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Bilderquelle: Kantonspolizei Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Biel BE: Drogenlabor ausgehoben – ca. 40’000 gefälschte Viagra sichergestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.