Herzogenbuchsee BE: Fussgängerin verletzt – mit Helikopter ins Spital geflogen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagnachmittag ist in Herzogenbuchsee eine Fussgängerin von einem Lieferwagen erfasst worden.

Die Frau musste schwer verletzt mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Der Unfall auf der Hegenstrasse in Herzogenbuchsee ereignete sich am Freitag, 7. April 2017, kurz nach 1430 Uhr. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Lieferwagen mit Anhänger in Richtung Ortszentrum unterwegs, als es im Bereich eines Fussgängerstreifens zur Kollision mit einer Fussgängerin kam. Die Frau, welche im Begriff gewesen war, die Hegenstrasse zu überqueren, wurde dabei zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

Zufällig anwesende Polizisten leisteten der Verletzten bis zum Eintreffen der Ambulanz und Rega erste Hilfe. Die 84-jährige Frau wurde in der Folge ins Spital geflogen.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Hegenstrasse für den Verkehr gesperrt werden. Eine lokale Umleitung wurde durch die Feuerwehr Buchsi-Oenz eingerichtet.

Die Kantonspolizei Bern hat zur Klärung des genauen Unfallhergangs Untersuchungen aufgenommen.

 

Quelle: Kapo Bern
Artikelbild: Symbolbild © Tom Grundy – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Herzogenbuchsee BE: Fussgängerin verletzt – mit Helikopter ins Spital geflogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.