Stadt Chur: 16-jähriger Lernfahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen

Stadt Chur: 16-jähriger Lernfahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtpolizei Chur hat über das vergangene Wochenende einen unter Drogen stehenden 16-jährigen Lernfahrer aus dem Verkehr gezogen.

Zu Beginn der diesjährigen Schwerpunktkontrollen „Zu gefährlich, zu laut, zu schnell“ wurden mehrere Fahrzeuglenker zur Anzeige gebracht.

Am Samstagabend (08.04.2017) hat die Stadtpolizei anlässlich einer Verkehrskontrolle einen 16-jährigen Motorradlenker angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der im Besitze eines Lernfahrausweises stehende Lenker unter Drogeneinfluss stand. Un-berechtigterweise führte er zudem eine Begleitperson mit. Anlässlich von Schwerpunktkontrollen „Zu gefährlich, zu laut, zu schnell“ wurden acht Fahrzeuglenker in der Innenstadt angehalten. Diese werden wegen Hochdrehen des Motors beziehungsweise Beschleunigungsexzessen und verursachen von teils massivem Lärm zur Anzeige gebracht.

Im Weiteren rückte die Stadtpolizei wegen Lärmklagen, Betrunkener und Hilfeleistungen zu rund 20 Einsätzen aus.

 

Quelle: Stadtpolizei Chur
Artikelbild: Symbolbild © sevenMaps7 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. So jung und schon so dumm und die Politik denkt über Autofahren ab 16 zu zulassen. Hier ist die Antwort.

Ihr Kommentar zu:

Stadt Chur: 16-jähriger Lernfahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.