Emmen LU: Motorradfahrer auf Raserfahrt geflüchtet – Zeugen gesucht

Emmen LU: Motorradfahrer auf Raserfahrt geflüchtet – Zeugen gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagabend entzog sich ein Motorradfahrer in Emmen einer Verkehrskontrolle und flüchtete mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. Die Polizei konnte den mutmasslichen Lenker festnehmen. Die Strafuntersuchungsbehörden suchen Zeugen, welche die Raserfahrt beobachtet haben.

Der Motorradfahrer war am Sonntagabend (9.4.17) kurz vor 21.00 Uhr in Emmen unterwegs.

Auf der Rüeggisingerstrasse fuhr er in Richtung Waldibrücke. Beim Kreisverkehrsplatz bog er in die Kirchfeldstrasse ab. Als ihn die Polizei kontrollieren wollte, beschleunigte er sein Fahrzeug stark und überschritt auf der Flucht vor der Polizei die am jeweiligen Ort geltende Höchstgeschwindigkeit teils massiv.

Er fuhr via Flugfeld und die 30er-Zone bei der Kirche auf die Seetalstrasse, wo er mehrere Fahrzeuge überholte. Auf seiner Flucht verletzte der Motorradfahrer Verkehrsregeln und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei konnte aufgrund von Ermittlungen noch am gleichen Abend einen Tatverdächtigen festnehmen.



Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche zum Vorfall (siehe Fotos) Angaben machen können oder Personen, welche allenfalls durch die Raserfahrt gefährdet wurden. Hinweise bitte direkt an Tel. 041 2488117.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Bildquelle: Staatsanwaltschaft Luzern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Emmen LU: Motorradfahrer auf Raserfahrt geflüchtet – Zeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.