Aargau AG: Jugendliche Vandalen wüteten letzte Nacht in Baden, Möhlin und Koblenz

Aargau AG: Jugendliche Vandalen wüteten letzte Nacht in Baden, Möhlin und Koblenz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Jugendliche richteten letzte Nacht in Baden, Möhlin und Koblenz mit Steinwürfen oder Sprayereien unnötig Sachschaden an.

Die Polizei konnte einzelne Täter ermitteln.

Glasdach zertrümmert

Passanten beobachteten am späten Freitagabend, 21. April 2017, wie mehrere Jugendliche beim Hallenbad an der Pfisterstrasse in Baden randalierten. So warfen diese grosse Steine gegen das Glasdach des Veloständers und zertrümmerten dadurch die Scheiben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Als sich die aufgebotene Patrouille der Stadtpolizei Baden näherte, rannten die Unbekannten davon. Zusammen mit Patrouillen der Kantonspolizei fahndete die Polizei nach den Flüchtigen. Diese blieben jedoch verschwunden. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen nach der Täterschaft aufgenommen.

Sprayer ermittelt

Beim Schulhaus Steinli in Möhlin hielten sich am Freitagabend zahlreiche Jugendliche auf und tranken auch Alkohol. Der Hauswart wurde auf das Treiben aufmerksam und bemerkte, dass Sachschaden angerichtet wurde. Er meldete dies gegen 23 Uhr der Polizei.
Patrouillen der Kantonspolizei und der Regionalpolizei Unteres Fricktal trafen in der Folge gegen 40 Jugendliche an. Wie sich zeigte, waren Fenster und Objekte mit Sprayereien verschmiert worden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Zudem lag überall Abfall herum.

Als die Polizisten einen 16-Jährigen näher kontrollieren, setzte sich dieser heftig zur Wehr und musste arretiert werden. Ein weiterer Anwesender versuchte dies zu verhindern. Die Anwesenheit des Polizeihundes brachte die Situation rasch unter Kontrolle. Der 16-Jährige gab die Taten schliesslich zu. Er muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Die übrigen Jugendlichen räumten den Abfall anschliessend zusammen.



Steine geworfen

Die Bewohnerin eines Hauses in der Nähe des Bahnhofs Koblenz rief am frühen Freitagabend die Polizei, weil zwei Jugendliche Steine gegen ihr Haus geworfen hatten. Die Polizei konnte die beiden Burschen im Alter von 13 und 14 Jahren wenig später antreffen. Wie sich zeigte, hatten diese beim Bahnhof Zeitungen auf die Geleise geworfen und danach neben dem Haus auch Strassenlampen sowie einen Velounterstand mit Steinen beworfen. Dabei entstand ein Schaden von mehreren hundert Franken.
Die Kantonspolizei verzeigte die Jugendlichen an die Jugendanwaltschaft und übergab sie ihren Eltern.

 

Quelle: Kapo Aargau
Bilderquelle: © Kapo Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Aargau AG: Jugendliche Vandalen wüteten letzte Nacht in Baden, Möhlin und Koblenz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.