Zoll Zürich-Flughafen: Ausgestopfte Braunbären in Frachtsendung entdeckt

Zoll Zürich-Flughafen: Ausgestopfte Braunbären in Frachtsendung entdeckt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Zoll Zürich-Flughafen stellte bei der Kontrolle einer als Maschinenteile deklarierten Frachtsendung zwei ausgestopfte Braunbären sicher.

Am 21. März 2017 stellten Zöllner bei der Kontrolle einer Luftfrachtsendung zwei ausgestopfte Braunbären sicher.

Die als Maschinenteile deklarierte Sendung stammt aus den USA und war für ein Unternehmen in der Schweiz bestimmt. Unstimmigkeiten in den Frachtpapieren weckten das Interesse der Zöllner.



Bären sind im Anhang II des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) aufgeführt. Die Sendung wurde vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV beschlagnahmt.

 

Quelle: Zollstelle Zürich-Flughafen
Bildquelle: EZV

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zoll Zürich-Flughafen: Ausgestopfte Braunbären in Frachtsendung entdeckt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.