Unterägeri ZG: Auffahrkollision – Motorradfahrer hatte Glück

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Autofahrer prallte in ein Motorrad. Dessen Lenker, der vor einem Fussgängerstreifen angehalten hatte, wurde nur leicht verletzt.

Am Mittwoch (10. Mai 2017), kurz nach 17.00 Uhr, kam es auf der Seestrasse in Unterägeri zu einem Auffahrunfall. Ein 37-jähriger Autolenker bemerkte zu spät, dass ein Auto und ein Motorrad vor einem Fussgängerstreifen angehalten hatten. Er prallte in das Motorrad, das in das Heck des vor deren Autos geschoben wurde.

Der Motorradlenker wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und zur Kontrolle ins Spital überführt. Wie die Abklärungen ergaben, hatte der 29-Jährige Glück im Unglück und erlitt bei der Kollision nur Prellungen.

Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 6000 Franken. Während der Sachverhaltsaufnahme musste der Verkehr auf der Seestrasse im Bereich der Unfallstelle kurzzeitig einspurig geführt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Unterägeri ZG: Auffahrkollision – Motorradfahrer hatte Glück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.