Gotthardpass UR: Nach Steinschlag bleibt Passstrasse bis 20. Mai gesperrt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Aufhebung der Wintersperre am Gotthardpass verzögert sich. Grund dafür ist ein Steinschlag oberhalb des Gotthardmätteli, der eine Öffnung der Passstrasse heute Freitag, 19. Mai 2017, verhindert hat.

Beim Steinschlag gelangten rund 15 Kubikmeter Fels auf die Passstrasse. Da der Gotthardpass zum Zeitpunkt des Ereignisses noch immer gesperrt war, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Durchreisende. Die Abbruchstelle wird derzeit von Fachleuten als stabil beurteilt. Es sind keine zusätzlichen Sicherungsarbeiten notwendig.

Für die Räumungsarbeiten bleibt die Passstrasse bis und mit Samstag, 20. Mai 2017, gesperrt. Lassen es die Witterungsverhältnisse zu, wird die Passstrasse am Sonntag, 21. Mai, wieder für den Verkehr freigegeben. Ein entsprechender Entscheid fällt morgen Samstag. Aktuelle Informationen gibt es jeweils unter www.ur.ch/strasseninfos.

Hinweis: Auch nach der Aufhebung der Wintersperre am Gotthardpass ist jederzeit mit witterungsbedingten Sperrungen zu rechnen.

 

Quelle: Baudirektion Uri
Bildquelle: Baudirektion Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Gotthardpass UR: Nach Steinschlag bleibt Passstrasse bis 20. Mai gesperrt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.