Gais AR: Motorradfahrer (19) nach Selbstunfall geflüchtet und angehalten

Gais AR: Motorradfahrer (19) nach Selbstunfall geflüchtet und angehalten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Samstagnacht, 10. Juni 2017 verlor ein Motorradlenker in Gais, Weier die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und entfernte sich fluchtartig vom Unfallplatz.

Aufgrund der durch die Polizei eingeleiteten Abklärungen und Massnahmen konnte der Unfallverursacher angehalten werden.

Um 23:45 Uhr war ein 19-jähriger Motorradfahrer mit seinem Motorrad von Bühler Richtung Gais unterwegs. Im Bereich Weier touchierte der Motorradfahrer nach einem Überholmanöver rechtsseitig die Leitplanke und geriet dadurch ins Schlingern.

Nachdem es ihm gelungen war, das Motorrad vorerst wieder aufzufangen, fuhr er anschliessend geradeaus über den Kreisel, wobei er zu Fall kam. Der Motorradlenker flüchtete nach dem Unfall an den Wohnort eines Kollegen, wo er in der Folge von der Polizei angehalten werden konnte.

Er steht im Verdacht, das Motorrad in alkoholisierten Zustand gelenkt zu haben. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Der Motorradlenker zog sich beim Sturz Schürfverletzungen zu. Der Sachschaden am Motorrad konnte noch nicht beziffert werden. Am Kreisel entstand geringer Schaden.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Appenzell-Ausserrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Gais AR: Motorradfahrer (19) nach Selbstunfall geflüchtet und angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.