Birrhard AG: Drei Verletzte bei Schlägerei – Ungarn und Rumäne festgenommen

Birrhard AG: Drei Verletzte bei Schlägerei - Ungarn und Rumäne festgenommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ausserhalb des Festgeländes kam es anlässlich des „Argovia-Fäschts“ an der Birrfeldstrasse in Birrhard zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Drei Personen wurden verletzt. Die Polizei nahm drei Tatverdächtige fest. Nun sucht die Kantonspolizei zwei Männer, die einem der Opfer geholfen hatten.

Am Sonntagmorgen, 11. Juni 2017, zwischen 05.00 Uhr und 05.30 Uhr ereigneten sich ausserhalb des „Argovia-Fäscht“-Festgeländes eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern.

Drei Männer im Alter von 24 bis 28 Jahren, alle aus dem Kanton Aargau, erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und mussten ärztlich versorgt werden.

Am gleichen Morgen gelang es einer Patrouille der Regionalpolizei Brugg Tatverdächtige anzuhalten. Diese befanden sich als Mitfahrer in einem Auto und gerieten in Lupfig in eine Kontrolle. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Ungaren im Alter von 23 und 26 Jahren sowie um einen Rumänen im Alter von 22 Jahren.

Alle drei Männer nahm die Kantonspolizei Aargau vorläufig fest.

Strafuntersuchung eingeleitet

Die zuständige Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung und wird die Anordnung von Untersuchungshaft beantragen. Zeugenaufruf

In einer ersten Phase einer Schlägerei halfen zwei unbekannte junge Männer einem der Opfer wieder auf die Beine und vertrieben dabei die Täterschaft. Die Kantonspolizei, Dezentrale Ermittlung in Baden (Tel. 056 200 11 11) bittet diese beiden Männer sowie allfällige Augenzeugen, sich zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Birrhard AG: Drei Verletzte bei Schlägerei – Ungarn und Rumäne festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.