Basel: Grössere Menge Falschgeld bei zwei bulgarischen Zugspassagieren gefunden

Basel: Grössere Menge Falschgeld bei zwei bulgarischen Zugspassagieren gefunden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer gemeinsamen Kontrolle im Zug zwischen dem Hauptbahnhof SBB und dem Badischen Bahnhof haben Schweizer Grenzwächter und deutsche Zöllner Anfang Monat zwei bulgarische Zugspassagiere überprüft.

Die Kontrolle ergab, dass ein 41-jähriger Bulgare von den Behörden des Kantons Zürich in Zusammenhang mit Diebstahl gesucht wurde. Bei der vertieften Kontrolle seines Begleiters, ein 56-jähriger Mann, kam eine grössere Menge Banknoten zum Vorschein.

Bei der Überprüfung der Geldscheine bestätigte sich der Anfangsverdacht, dass es sich um Blüten handelt. Die beiden Männer wurden der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

Bei dieser Sicherstellung handelt es sich mengenmässig um einen der grössten Fälle mit gefälschten Euro-Banknoten, der in der Nordwestschweiz durch das Grenzwachtkorps in Zusammenarbeit mit dem deutschen Zoll getätigt worden ist.

 

Quelle: EZV Basel
Bildquelle: EZV Basel

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Basel: Grössere Menge Falschgeld bei zwei bulgarischen Zugspassagieren gefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.