Lumnezia GR: Zwei Ställe niedergebrannt – Blitzeinschlag dürfte die Brandursache

Lumnezia GR: Zwei Ställe niedergebrannt - Blitzeinschlag dürfte die Brandursache
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Sonntag sind in Lumbrein (Lumnezia), ausserhalb der Dorfzone, zwei Ställe niedergebrannt.

Ein Blitzeinschlag dürfte die Brandursache sein.

Am Sonntag um 03.30 Uhr erhielt die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung, dass in Lumbrein bei der Örtlichkeit Sietschen ein Stall brenne. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, standen zwei nebeneinanderstehende Ställe sowie ein vor den Gebäuden abgestellter Motorkarren in Vollbrand. Für die Löscharbeiten mussten die Pumpiers Lumnezia vom zirka einen Kilometer entfernten Bach eine Wasserzuleitung legen. Zusätzlich unterstützte ein Landwirt mit einem Druckfass die Wasserzufuhr. Die betroffenen Objekte brannten vollständig nieder.



Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt in Richtung Blitzeinschlag.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bilderquelle: Kapo Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lumnezia GR: Zwei Ställe niedergebrannt – Blitzeinschlag dürfte die Brandursache

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.