Oberriet SG: Kosovare (21) mit 142 km/h in der 50er-Zone unterwegs

Oberriet SG: Kosovare (21) mit 142 km/h in der 50er-Zone unterwegs
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstag (24.06.2017), kurz nach 21 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen an der Eichaustrasse einen 21-jährigen Autofahrer angehalten, der mit 142 km/h in der 50er-Zone unterwegs war.

Der Kosovare wurde mit einem schweizweiten Fahrverbot belegt und bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen angezeigt.

Die Staatsanwaltschaft verfügte zudem die Beschlagnahmung des Autos.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

2 Kommentare


  1. Gut so, der ist eine Zeit lang ausser Gefecht, und sein Kontostand dürfte rapid abnehmen !

  2. Roland Dummkopf Rawyler

    Absolut der Meinung meines Vorgängers. Ausserdem finde ich , dass man die Kosovaren bestrafen sollte, weil sie mir ständig die Freundin ausspannen. Als ich letztens einen zur Rede stellte, der meine Freundin und anschliessend mit meiner Schwester und Mutter einen Geschlechtsakt zu dritt hatte, hat er mir einfach eine reingeklatscht. Ausgeschafft gehört sowas!
    Nur weil ich im Koitus nie die Eyakulationsphase erreichte, ist das doch noch lange kein Grund, fremdzugehen.

Ihr Kommentar zu:

Oberriet SG: Kosovare (21) mit 142 km/h in der 50er-Zone unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.