Winterthur ZH: Polizei rückt rund 40 Mal wegen Ruhestörungen aus

26.06.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Winterthur ZH: Polizei rückt rund 40 Mal wegen Ruhestörungen aus
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Über das vergangene Wochenende (23.-25.6.17) musste die Stadtpolizei Winterthur knapp 40-mal wegen Ruhestörungen ausrücken. Es handelte sich um angeblich lärmende Jugendliche, überlaute Musik und anderes mehr.

Vereinzelt konnte durch die Polizei kein Lärm mehr festgestellt werden, es wurden einige Verwarnungen ausgesprochen, aber auch gebüsst.

Die Stadtpolizei appelliert an die Bewohnenden von Winterthur zur gegenseitigen Rücksichtnahme und Respekt.

Es gelten folgende Bestimmungen:

„Die Nachtruhe dauert von 22.00 bis 06.00 Uhr. Während der Sommerzeit jeweils freitags und samstags bzw. an Vorabenden von öffentlichen Ruhetagen dauert die Nachtruhe von 23.00 bis 06.00 Uhr. Während dieser Zeiten ist jeglicher die Ruhe oder den Schlaf störender Lärm verboten.“

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: sevenMaps7 – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Polizei rückt rund 40 Mal wegen Ruhestörungen aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.