Stadt St.Gallen: Autolenker (20) erfasst Velofahrer und macht sich aus dem Staub

Stadt St.Gallen: Autolenker (20) erfasst Velofahrer und macht sich aus dem Staub
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagmorgen (29.06.2017) kam es auf der Spinnereistrasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Autolenker. Dabei erlitt der Velofahrer unbestimmte Verletzungen.

Der Autolenker entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den verletzten Velofahrer zu kümmern.

Am Donnerstagmorgen kurz nach 7 Uhr kam es auf der Spinnereistrasse, Höhe Verzweigung Bachstrasse, zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Autolenker bog von der Bachstrasse in die Spinnereistrasse ein und übersah dabei einen 52-jährigen Velofahrer. Dies, obwohl das Velo mit Licht ausgestattet war. Es kam zur Kollision, bei welcher der Velofahrer über das Auto geschleudert wurde und sich unbestimmte Verletzungen zuzog. Es entstand geringer Sachschaden.

Der Autolenker verliess die Unfallstelle ohne sich um den verletzten Velofahrer oder den Sachschaden zu kümmern. Er konnte aufgrund von Angaben des Velofahrers und Abklärungen der Stadtpolizei St.Gallen am Abend desselben Tages ausfindig gemacht und zur Einvernahme vorgeladen werden. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.




 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Autolenker (20) erfasst Velofahrer und macht sich aus dem Staub

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.