Kanton Aargau: Heftiges Gewitter erfordert mehrere Feuerwehreinsätze

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Gewitter mit starken Niederschlägen führte gestern Abend vor allem im oberen Freiamt zu Wassereinbrüchen in Kellern. Etliche Feuerwehren standen im Einsatz.

Begleitet von Starkregen und Sturmböen zog die Gewitterfront am Montagabend, 10. Juli 2017, kurz nach 20 Uhr von Westen her in den Aargau. Die Niederschläge führten folglich dazu, dass Wasser in die Keller etlicher Häuser eindrang.

Hauptsächlich betroffen waren Gemeinden im oberen Freiamt, vereinzelt auch solche im Wynental sowie im Bezirk Zofingen.

Bei der Kantonalen Notrufzentrale gingen bis gegen 22 Uhr rund 80 Meldungen ein. Insgesamt standen zehn Feuerwehren im Einsatz.

Meldungen über Verletzte oder ausserordentlich grosse Schäden liegen der Kantonspolizei Aargau nicht vor.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau: Heftiges Gewitter erfordert mehrere Feuerwehreinsätze

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.