Kanton Bern: Reorganisation der JVA Thorberg abgeschlossen

11.07.2017 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach rund zweieinhalb Jahren ist eine umfassende Betriebsanalyse und Reorganisation der Justizvollzugsanstalt (JVA) Thorberg abgeschlossen worden.

Die Institution mit 180 Plätzen für den geschlossenen Justizvollzug bei Krauchthal verfügt heute über eine dem heutigen Standard angepasste Führungs- und Betriebsorganisation. Die Neuausrichtung ist mit gleichbleibendem Personalbestand und während laufendem Betrieb durchgeführt worden.

Eine neue Geschäftsleitung, eine klar nach Bereichen aufgebaute Betriebsorganisation, ein neuorganisierter Sicherheitsdienst, eine Langzeitabteilung anstelle der Therapieabteilung und ein neues Leitbild: Das sind einige auffallende Neuerungen in der JVA Thorberg, nachdem sie in den letzten rund 30 Monaten umfassend reorganisiert wurde.

„Die interne Organisation und die Vollzugsangebote der Justizvollzugsanstalt Thorberg wurden in den vergangenen zweieinhalb Jahren intensiv analysiert und im Sinne der Empfehlungen des Expertenberichts angepasst“, würdigt Thomas Freytag, Vorsteher des Amts für Justizvollzug, anlässlich einer Medienkonferenz die Ergebnisse der operativen und strategischen Neuausrichtung.

Reorganisation bei vollem Betrieb

Die Reorganisation konnte bei vollbelegtem Betrieb mit dem gleichbleibenden Personalbestand bei 119,5 Vollzeitstellen durchgeführt werden. Der anspruchsvolle Alltagsbetrieb sowie die Sicherheit waren trotz Umstrukturierung jederzeit gewährleistet. Thomas Egger, der als neuer JVA-Direktor vom Amt für Justizvollzug den Auftrag zur Reorganisation hatte, zu den grössten Herausforderungen: „All die erwähnten verschiedenartigen Ansprüche unter einen Hut zu bringen: Dies war nur dank hochmotiviertem Personal über alle Stufen möglich!“

Obwohl die eigentliche Reorganisation nun abgeschlossen ist, geht der Prozess der Weiterentwicklung im Sinne eines Change-Prozesses laut Thomas Egger weiter.

Bericht eines Experten als Auslöser

Auslöser für die Reorganisation war der Bericht eines externen Experten, der im Juni 2014 publiziert wurde und Handlungsbedarf aufzeigte. Der Experte empfahl, unter anderem die strategische Ausrichtung zu überprüfen, die Betriebsabläufe zu standardisieren, die Struktur der Führung anzupassen, Standards für die Sicherheit zu professionalisieren oder das Leitbild anzupassen. In seinem Schlussbericht hielt der Experte fest: „Es handelt es sich dabei um eine strategische und operative Neuausrichtung einer ganzen Anstalt, welche in der Regel über mehrere Jahre verläuft.“

Präsentation Betriebsanalyse und Reorganisation JVA Thorberg (PDF)

 

Quelle: Kanton Bern, Polizei- und Militärdirektion
Artikelbild: Google Maps

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Bern: Reorganisation der JVA Thorberg abgeschlossen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.