Stadt St.Gallen: Lieferwagenfahrer mit ungenügend gesicherter Ladung gestoppt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (17.07.2017) verlor ein Lieferwagen an der Schorethuebstrasse ein Styroporquadrat. Die Stadtpolizei St.Gallen hielt den Fahrer an und zeigte ihn wegen ungenügender Ladungssicherung an.

Am Montagabend kurz nach 19 Uhr verlor ein Lieferwagenfahrer ein Styroporquadrat auf der Schoretshuebstrasse.

Eine Patrouille beobachtete den Vorfall und hielt den 30-Jährigen an. Die Ladung des Transportanhängers war ungenügend gesichert. Ein Netz bedeckte nur einen Teil der Ladung und die Spanngurten waren lose angebracht.

Der Lieferwagenfahrer wurde angezeigt.



 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Lieferwagenfahrer mit ungenügend gesicherter Ladung gestoppt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.