Dornach SO: Bewohner für Brand in Asylunterkunft verantwortlich

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Asylunterkunft an der Gempenstrasse in Dornach kam es am Dienstagnachmittag zu einem Brand. Verletzt wurde niemand.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein Bewohner für den Brand verantwortlich sein.

Am Dienstag, 18. Juli 2017, kurz nach 16 Uhr, kam es in einem Zimmer der Asylunterkunft an der Gempenstrasse in Dornach zu einem Brand. Unverzüglich rückten Angehörige der Feuerwehr Dornach zum Brandobjekt aus und konnten das Feuer in der Folge rasch löschen.

Drei anwesende Bewohner der Liegenschaft konnten das Haus rechtzeitig verlassen, verletzt wurde niemand. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein Bewohner für den Brand verantwortlich sein, entsprechende Abklärungen sind derzeit im Gang.

Das Haus ist im Moment nicht mehr bewohnbar, die insgesamt zwölf im Brandobjekt wohnenden Asylsuchenden wurden durch die Gemeinde umplatziert. Über die Schadensumme sind im Moment noch keine verlässlichen Angaben möglich.



 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Dornach SO: Bewohner für Brand in Asylunterkunft verantwortlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.