Basel: Betrunkener Lieferwagenfahrer (22) auf gefährlicher Fahrt gestoppt

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Lenker ist am Montagabend mit hoher Geschwindigkeit bei der Brüglingerstrasse unterwegs gewesen und hat dabei andere Verkehrsteilnehmer und sich gefährdet. Höhe Brüglingerstrasse 83 verlor der alkoholisierte 22-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, dessen Front prallte in ein Geländer.

Dabei drehte sich der Lieferwagen um 180 Grad und blieb stehen. Beim Versuch, rückwärts zu fahren, stiess der Mann mit seinem Fahrzeug in ein zweites Geländer. Der Lenker wurde durch die Polizei zur Ausnüchterung auf eine Polizeiwache gebracht. Sie sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei war der Lenker zwischen 22.15 Uhr und 22.45 Uhr mit einem weissen Lieferwagen vom Duggingerhof herkommend durch die Brüglingerstrasse in Richtung Münchensteinerstrasse unterwegs gewesen.

Dort fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf den Fussgängerstreifen zu, als diesen vier Frauen, zwei Kinder und ein Mann bei Grün für die Fussgänger überquerten. Kurz vor dem Fussgängerstreifen hielt er und schrie den Mann auf dem Fussgängerstreifen an. Danach überfuhr er das für Fahrzeuge geltende Rotlicht. Er bog mit seinem Fahrzeug nach rechts in die Münchensteinerstrasse ein und dann nochmals rechts in den Walkenweg.

Wenig später fuhr er erneut mit hoher Geschwindigkeit vom Duggingerhof durch den Walkenweg in Richtung Münchensteinerstrasse. An der Verzweigung Walkenweg/Münchensteinerstrasse missachtete er das Rotlicht und bog verbotenerweise nach links zur Münchensteinerbrücke ab. Dort fuhr er bei der Verzweigung Münchensteinerstrasse/Brüglingerstrasse nach links in die Brüglingerstrasse. Nach dem Duggingerhof überholte er einen Linienbus der Linie 36, wobei er die Sicherheitslinie überfuhr. Nach der Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug; es kam zur oben erwähnten Kollision.

Die Atemalkoholproben an Ort ergaben einen Wert von 1.01mg/l und 1.05mg/l. Weiter bestand der Verdacht auf Drogenkonsum. Eine Blut- und Urinabnahme wurde angeordnet. Der Lenker verhielt sich bei der Kontrolle und auf der Fahrt ins Spital sehr renitent und beschimpfte die Polizisteninnen und Polizisten mit wüsten Worten. Aufgrund dieses Verhaltens mussten die Polizisten die Fahrt ins Spital abbrechen. Sie fuhren mit ihm zwecks Ausnüchterung in die Polizeiwache Kannenfeld. Damit vereitelte er die Blut- und Urinabnahme.

Personen, welche Angaben zu Verkehrsübertretungen und zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei derVerkehrspolizei, Tel. 061 699 12 12 oder über KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden. Die Verkehrspolizei bittet vor allem jene Personen, die durch den Lenker gefährdet worden sind, sich zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Basel-Stadt

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Basel: Betrunkener Lieferwagenfahrer (22) auf gefährlicher Fahrt gestoppt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.