Schmitten GR: Suchaktion nach Selbstunfall – Fahrer verletzt aufgefunden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Schmitten hat sich in der Nacht auf Montag ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet. Der Lenker war vermisst worden.

Er wurde während einer Suchaktion verletzt aufgefunden.

Weil der 45-jährige landwirtschaftliche Mitarbeiter am Abend nicht auf den Hof zurückkehrte, startete die Bauernfamilie zusammen mit weiteren Helfern um 20.30 Uhr eine Suchaktion. Kurz vor 23 Uhr fanden sie das total beschädigte Fahrzeug unterhalb eines landwirtschaftlichen Weges bei der Örtlichkeit Rifi und alarmierten die Polizei.

Wenig später wurde der Mitarbeiter aus Polen in der Nähe des Unfallfahrzeuges verletzt aufgefunden. Ein Ambulanzteam versorgte den Mann medizinisch und überführte ihn ins Spital nach Davos. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Die Kantonspolizei Graubünden klärt ab, wie es zum Unfall gekommen ist.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schmitten GR: Suchaktion nach Selbstunfall – Fahrer verletzt aufgefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.