Stadt St.Gallen: Dieb geschnappt – Schweizer stahl für Drogensucht

Stadt St.Gallen: Dieb geschnappt – Schweizer stahl für Drogensucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstag (03.08.2017), kurz vor 16:30 Uhr, haben Polizisten der Kantonspolizei St.Gallen im Kantipark eine Personenkontrolle durchgeführt. Dabei fanden sie im Rucksack eines 32-jährigen Schweizers ein gestohlenes Tablet sowie ein Portemonnaie.

Er gab noch weitere Delikte in der Stadt zu.

Bei der anschliessenden Befragung gab Mann an, das Tablet aus einem unverschlossenen Auto gestohlen zu haben. Zudem stellte sich heraus, dass er an diesem Tag aus einem weiteren Auto im Osten der Stadt ein Portemonnaie stahl. Zudem schlich er sich in ein Geschäft ein. Weiter ist der Mann für einen Einbruchdiebstahl am Vortag in der Fachhochschule verantwortlich.

Dort brach er mithilfe eines Werkzeuges sechs Verpflegungsautomaten auf. Er stahl Münzkassetten mit mehreren hundert Franken Inhalt. Er dürfte das Geld für seine Drogensucht gebraucht haben.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Es wird nun abgeklärt, ob der Mann für weitere Straftaten in Frage kommt. Er wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Dieb geschnappt – Schweizer stahl für Drogensucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.