Lipperschwändi bei Steg ZH: Diverse Mängel bei Motorradkontrolle festgestellt

Lipperschwändi bei Steg ZH: Diverse Mängel bei Motorradkontrolle festgestellt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat am Samstag (5.8.2017) in Lipperschwändi bei einer verkehrspolizeilichen Grosskontrolle Motorräder und deren Lenker überprüft.

Einige Töff-Fahrer mussten angezeigt werden.

Unter Beizug von technischen Spezialisten der Kantonspolizei kontrollierten die Polizisten während rund fünf Stunden 93 Motorräder und deren Fahrer.

Neun Motorradfahrer wurden zur Anzeige gebracht, weil ihre Motorräder technische Mängel aufwiesen. Es handelte sich um nicht zugelassene oder schlechte Reifen, schlechte Bremsen oder unerlaubte technische Änderungen.

Nebst der Anzeige werden ihre Motorräder dem Strassenverkehrsamt zur Nachkontrolle gemeldet.

Fünf Fahrer kamen mit einer Ordnungsbusse davon, weil mindestens ein Reifen die vorgeschriebene Profiltiefe von 1,6 Millimetern knapp nicht mehr aufwies, die Verkehrssicherheit deshalb aber noch nicht stark beeinträchtigt war.

Drei Töff-Fahrer fuhren ohne Brille oder Kontaktlinsen, obwohl sie diese gemäss dem Führerausweis tragen müssten. Sie konnten erst weiterfahren, als die Sehhilfen organisiert hatten.

 

Quelle: Kapo Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lipperschwändi bei Steg ZH: Diverse Mängel bei Motorradkontrolle festgestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.