Olten/Gretzenbach SO: „No drinks, no drugs, no problems“ erspart einem vieles

Olten/Gretzenbach SO:
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

„No drinks, no drugs, no problems“ – diesen Leitsatz haben am Dienstagmorgen im Kanton Solothurn drei Fahrzeuglenker nicht befolgt.

Als Folge davon nahm ihnen die Polizei den Führerausweis ab. Alle drei haben mutmasslich ein Fahrzeug unter Drogeneinfluss gelenkt.

Am Dienstagmorgen, 8. August 2017, zwischen 6 Uhr und 9.30 Uhr, hat die Kantonspolizei Solothurn in Gretzenbach und Olten zwei Lieferwagen- und einen Autolenker kontrolliert, die mutmasslich unter Drogeneinfluss unterwegs waren.

Der durchgeführte Drogenschnelltest ergab bei allen ein positives Resultat, was eine Blut- und Urinabnahme zur Folge hatte.

Zudem nahm die Polizei den Fahrzeuglenkern den Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde ab.

Bei den Angeschuldigten handelt es sich um einen 28-jährigen Italiener, einen 29-jährigen Mazedonier und einen 31-jährigen Spanier.

Broschüre hier ansehen

Interessante Informationen zur Problematik Drogen im Strassenverkehr können der TCS-Broschüre „Nulltoleranz – Informationen über Auswirkungen von Drogen am Steuer“ entnommen werden.

 

Quelle: Kapo Solothurn
Artikelbild: TCS / Kapo Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Olten/Gretzenbach SO: „No drinks, no drugs, no problems“ erspart einem vieles

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.