Zug ZG: Polizei zeigt Spürsinn und klärt Straftat auf

Zug ZG: Polizei zeigt Spürsinn und klärt Straftat auf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Zuger Polizei hat einen 20-jährigen Schweizer gestoppt der unter Drogen und ohne Führerausweis einen gestohlenen Roller lenkte.

Am Mittwochnachmittag (9. August 2017), kurz vor 13:45 Uhr, fiel einer Patrouille beim Bahnhof Zug ein Rollerfahrer verdächtig auf.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Roller und das dazugehörige Kontrollschild in der Nacht auf den 24. Juni 2017 in der Luzernergemeinde Horw bei einer Töffgarage gestohlen worden waren.

Weiter besitzt der 20-Jährige keinen gültigen Führerausweis und im Helmfach des Rollers fanden die Einsatzkräfte eine geringe Menge Marihuana. Der anschliessend durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis, weshalb eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde.

Der Lenker muss sich wegen Diebstahl, Besitz und Konsum von Betäubungsmitteln sowie Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültigen Führerausweis bei der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Besten Dank geht an die Polizei.
    So muss es sein

Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Polizei zeigt Spürsinn und klärt Straftat auf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.