Kanton Uri: Polizeikontrollen am Street Parade-Wochenende – Hund im Einsatz

Kanton Uri: Polizeikontrollen am Street Parade-Wochenende - Hund im Einsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntag, 13. August 2017, führte die Kantonspolizei Uri in Zusammenarbeit mit den Kantonspolizeien Schwyz, Nidwalden und Zug entlang der Nord-/Süd-Hauptachsen gezielte verkehrs- und kriminalpolizeiliche Kontrollen durch.

Bei den Polizeikontrollen wurden insgesamt 43 Fahrzeuge und 175 Personen überprüft.

Die vor Ort durchgeführten Tests auf Alkoholkonsum verliefen bei allen Fahrzeuglenkenden negativ. Fünf Personen lenkten ihr Auto mutmasslich unter Medikamenten- / Drogeneinfluss. Die Weiterfahrt wurde ihnen befristet untersagt.

In zwei Fällen wurden geringfügige Mengen von Betäubungsmitteln gefunden und sichergestellt. 17 Übertretungen wurden im Ordnungsbussenverfahren erledigt. Ein Fahrzeug wurde mangels Betriebssicherheit beanstandet und dessen Weiterfahrt untersagt. Ein Reisepass war zur Sachfahndung ausgeschrieben.

Die strafrechtlich relevanten Tatbestände werden zu Handen der Staatsanwaltschaft Uri rapportiert. Bei Personen, welche nicht in der Schweiz wohnhaft waren, wurde ein Bussendepositum abgenommen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Kantonspolizeien Nidwalden, Schwyz, Zug und Uri sowie ein Betäubungsmittelspürhund der Kantonspolizei Nidwalden. Für die medizinischen Untersuche war eine Ärztin vor Ort.

 

Quelle: Kapo Uri
Bildquelle: Kapo Uri

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Uri: Polizeikontrollen am Street Parade-Wochenende – Hund im Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.