Tiefencastel GR: Bündner Polizeichef mit 25 km/h zu viel geblitzt

Tiefencastel GR: Bündner Polizeichef mit 25 km/h zu viel geblitzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Regionenchef der Kantonspolizei Graubünden war in der Albularegion bei Tiefencastel GR zu schnell unterwegs.

Mit 105 Kilometern pro Stunde wurde er auf einer Hauptstrasse geblitzt, auf der 80 km/h erlaubt gewesen wären.

Der Mann wurde nun mit achthundert Franken Busse und zwei Jahren Bewährung gebüsst, berichtet „La Regione“.

Der fehlbare Polizist bestätigt dem Portal gegenüber den Sachverhalt. Was vielen anderen Menschen auch schon passiert sei, habe nun ihn erwischt. Er habe einen Lastwagen überholt und sei deshalb zu schnell unterwegs gewesen. Der Polizei-Kadermann entging nur knapp einer schärferen Strafe: Ab einer Geschwindigkeit von 110 Kilometern pro Stunde hätte er seinen Führerschein abgeben müssen.

 

Quelle: 20min.ch
Artikelbild: Symbolbild © PHB.cz (Richard Semik) – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Tiefencastel GR: Bündner Polizeichef mit 25 km/h zu viel geblitzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.