La Punt Chamues-ch GR: Berggänger (63†) aus knapp 2’700 M.ü.M in den Tod gestürzt

La Punt Chamues-ch GR: Berggänger (63†) aus knapp 2'700 M.ü.M in den Tod gestürzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagvormittag ist es oberhalb La Punt Chamues-ch zu einem Bergunfall gekommen.

Ein Berggänger stürzte ab und konnte nur noch tot geborgen werden.

Der 63-jährige Mann lief gemeinsam mit seiner Nichte kurz vor 11 Uhr vom Albula Hospiz herkommend in Richtung Piz Üertsch. Auf einer Höhe von knapp 2’700 M.ü.M stürzte er und fiel zirka zwanzig Meter ein steiles, felsdurchsetztes Gelände hinunter und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Der Verletzte wurde durch die Rega geborgen. Der Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft hat die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bildquelle: Kapo Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

La Punt Chamues-ch GR: Berggänger (63†) aus knapp 2’700 M.ü.M in den Tod gestürzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.