Zug ZG: Auffahrkollision vor Fussgängerstreifen – Achtung Schulanfang

Zug ZG: Auffahrkollision vor Fussgängerstreifen - Achtung Schulanfang
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Autofahrerin prallte in das Heck eines Autos, welches vor einem Fussgängerstreifen angehalten hatte. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei erinnert an den Schulanfang und bittet um besondere Vorsicht.

Am Dienstag (29. August 2017), kurz vor 08.00 Uhr, kam es auf der Letzistrasse in Zug vor einem Fussgängerstreifen zu einem Auffahrunfall. Eine Schülerlotsin stoppte den Verkehr, um ein Kind über die Strasse zu lassen. Eine 32-jährige Autolenkerin bemerkte zu spät, dass das Auto vor ihr am Fussgängerstreifen angehalten hatte. Sie prallte in das Heck des Fahrzeuges. Verletzt wurde niemand. Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 10’000 Franken.

Im Einsatz standen Mitarbeitende eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Präventionshinweis: Rad steht – Kind geht Das neue Schuljahr hat begonnen. Es sind tausende Kinder zu Fuss oder mit dem Velo auf dem Schulweg unterwegs. Viele von ihnen kennen sich im Strassenverkehr noch nicht gut aus. Gegenüber diesen Neulingen gilt es besondere Vorsicht und Rücksicht walten zu lassen. Wir bitten Verkehrsteilnehmende deshalb um besondere Aufmerksamkeit.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Auffahrkollision vor Fussgängerstreifen – Achtung Schulanfang

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.