Katastrophenübung: Landespolizei FL und Kantonspolizei Zürich üben gemeinsam

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch führte die Landespolizei eine Übung zur polizeilichen Bewältigung von grossen Schadenplätzen mit mehreren Todesopfern durch.

Das speziell für die Bewältigung solcher Lagen zuständige DVI-Team (Disaster Victim Identification) der Landespolizei war für die Planung und Organisation der Übung verantwortlich.

Ebenfalls in die Übung eingebunden waren DVI-Spezialisten aus dem Ostschweizer Polizeikonkordat Ostpol und der Kantonspolizei Zürich.

Die Übung fand in einer Rüfe in Schaanwald statt und als Übungszenario diente ein grossflächiger Erdrutsch mit mehreren verschütteten Autos und zahlreichen Todesopfern. Geübt wurden die Arbeiten und Abläufe auf einem komplexen Schadenplatz sowie die Zusammenarbeit mit den Partnern aus den Schweizer Kantonspolizeien. An der Übung nahmen 17 Mitarbeitende der Landespolizei sowie 26 Polizisten aus der Schweiz teil.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bilderquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Katastrophenübung: Landespolizei FL und Kantonspolizei Zürich üben gemeinsam

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.