Kanton Zürich: Ermittlungsverfahren gegen albanischen Einbrecher (24) abgeschlossen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Zürich hat in einem Ermittlungsverfahren einem Einbrecher rund 30 Vermögensdelikte in den Bezirken Bülach, Meilen, Uster und Zürich nachgewiesen.

Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund 94’000 Franken, der angerichtete Schaden auf über 40’000 Franken.

Am 4. April 2017 kontrollierten Fahnder der Kantonspolizei Zürich in Dübendorf einen 24-jährigen Albaner. Dabei stellte sich heraus, dass sich dieser illegal in der Schweiz aufhält, woraufhin er wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz verhaftet wurde. Die nach der Festnahme eingeleiteten Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann an mehreren Tatorten von Einbruchdiebstählen DNA-Spuren hinterlassen hatte. Daraufhin wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft See / Oberland in Untersuchungshaft versetzt. Im folgenden umfangreichen Ermittlungsverfahren konnten dem Festgenommenen schliesslich rund 30 Einbruchdiebstähle nachgewiesen werden, welche er im Zeitraum von Dezember 2016 bis zu seiner Verhaftung im April 2017 in den Bezirken Bülach, Meilen, Uster und Zürich verübt hatte. Dabei stahl er Deliktsgut in der Höhe von rund 94’000 Franken und verursachte einen Schaden von über 40’000 Franken. Der 24-jährige Albaner zeigte sich geständig, die Einbruchdiebstähle begangen zu haben.

 

Quelle: Kapo Zürich
Bildquelle: Kapo Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Zürich: Ermittlungsverfahren gegen albanischen Einbrecher (24) abgeschlossen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.