Märstetten TG: Ausserorts mit 148 km/h – deutscher Raser aus dem Verkehr gezogen

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Samstag in Märstetten einen Raser aus dem Verkehr gezogen.

Er war ausserorts mit 148 km/h gefahren.

Die Kantonspolizei Thurgau führte am Samstag auf der Hauptstrasse H16 zwischen Märstetten und Amlikon Geschwindigkeitskontrollen durch. Kurz vor 10.30 Uhr passierte ein Fahrzeug mit 148 km/h die Messstelle. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der 40-jährige Deutsche die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 62 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell wurde das Auto sichergestellt, und der Schweizer Führerausweis des Lenkers wurde zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.

 

Quelle: Kapo Thurgau
Bildquelle: Kapo Thurgau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Märstetten TG: Ausserorts mit 148 km/h – deutscher Raser aus dem Verkehr gezogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.