Remetschwil AG: Küchenbrand – Familie zur Kontrolle ins Spital gebracht

14.09.2017 |  Von  |  Aargau, Brände, Polizeinews, Schweiz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Beim Benutzen einer Bratpfanne brach in einer Wohnung in Remetschwil Feuer aus. Die Bewohner, eine vierköpfige Familie, musste zur ärztlichen Kontrolle in Spital geführt werden.

Am Mittwochabend, 13. September 2017, 19.45 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung über einen Küchenbrand in einer Wohnung in Remetschwil ein. Rasch rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr Heitersberg-Reusstal sowie der Kantonspolizei aus.

Der Brand im Bereich des Küchenherdes war rasch gelöscht. Es entstand Russschaden in mehreren Zimmern der Wohnung.

Die Bewohner, eine vierköpfige Familie, mussten durch die Ambulanzbesatzung betreut und zur Kontrolle ins Spital geführt werden.

Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Gemäss ersten Ermittlungen der Kantonspolizei dürfte der Brand beim Benutzen einer Bratpfanne entstanden sein.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Remetschwil AG: Küchenbrand – Familie zur Kontrolle ins Spital gebracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.