Bümpliz BE: Küchenbrand verursacht erheblichen Sachschaden

22.10.2017 |  Von  |  Bern, Brände, Polizeinews, Schweiz
Bümpliz BE: Küchenbrand verursacht erheblichen Sachschaden

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Sonntagabend wegen eines Küchenbrandes nach Bümpliz ausgerückt. An der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Freiburgstrasse entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntag, 22. Oktober 2017, ging um 16.45 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Brandes an der Freiburgstrasse ein. Vor Ort lokalisierten die Feuerwehrmänner den Brand in der Küche im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Sie hatten das Feuer rasch gelöscht, stellten aber mit Hilfe von Wärmebildkameras Glutnester in der Decke von Küche und Vorraum fest, weshalb sie gewaltsam geöffnet werden musste. Auch die darüber liegende Wohnung war voller Rauch.

Wegen des Verdachts der Inhalation von Rauchgasen wurden zwei Personen der Sanitätspolizei zur Kontrolle übergeben; sie konnten aber vor Ort entlassen werden. Der Sachschaden dürfte mehrere 10‘000 Franken betragen.

Zum Entrauchen der beiden Wohnungen setzte die Berufsfeuerwehr Hochleistungslüfter ein. Sie wurde unterstützt von der Schnelleinsatzgruppe der Brandcorpskompanie Bern-Land. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Freiburgstrasse musste während des Einsatzes gesperrt werden.

 

Quelle: Feuerwehrkommando der Stadt Bern
Bildquelle: Feuerwehrkommando der Stadt Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bümpliz BE: Küchenbrand verursacht erheblichen Sachschaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.