Aarau AG: Auto prallt in Postauto – fünf Personen leicht verletzt

Aarau AG: Auto prallt in Postauto – fünf Personen leicht verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Unfall beim Aarauer Bahnhof zogen sich fünf Personen leichte Verletzungen zu. Ein Autofahrer prallte seitlich-frontal in ein Postauto. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab.

Gestern Sonntag, 5. November 2017, 22.40 Uhr ereignete sich beim Busbahnhof Aarau eine Kollision zwischen einem Auto und einem Postauto. Ein 45-jähriger Schweizer fuhr mit seinem VW Golf auf der Bahnhofstrasse in Richtung Kreuzplatz.

Im Bereich der Ausfahrt des Busbahnhofes kam es in der Folge zu einer seitlich-frontalen Kollision mit einem Postauto, welches auf die Bahnhofstrasse einmünden wollte.

Beim Unfall gab es mehrere leicht verletzte Personen, davon zwei Buspassagiere und drei Insassen im Unfallauto.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Im Vordergrund steht derzeit eine Rotlichtmissachtung des Automobilisten. Ihm nahm die Kantonspolizei den Führerausweis vorläufig ab. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.






 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Aarau AG: Auto prallt in Postauto – fünf Personen leicht verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.