Kanton Bern: Straffälliger Kosovare in Herkunftsland zurückgeführt

06.11.2017 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz
Kanton Bern: Straffälliger Kosovare in Herkunftsland zurückgeführt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Migrationsdienst des Kantons Bern hat in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern einen straffälligen Staatsangehörigen aus Kosovo nach Verbüssung seiner Haftstrafe in seinen Herkunftsstaat zurückgeführt.

Im November 2005 hatte das Staatssekretariat für Migration die vorläufige Aufnahme der betroffenen Person aufgrund massiver Straffälligkeit aufgehoben und die Wegweisung aus der Schweiz angeordnet.

Sämtliche gegen diesen Entscheid eingereichten Rechtsmittel waren abgewiesen worden. Die Rückführung im Anschluss an die Strafverbüssung verlief ohne Zwischenfälle.

Gegen den Mann wurde gleichzeitig ein Einreiseverbot für eine unbestimmte Dauer verhängt.

 

Quelle: Kanton Bern, Polizei- und Militärdirektion
Artikelbild: Symbolbild © Kapo Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Sehr gut kann ich da nur sagen! Wer als Ausländer/Asylant Straftaten verübt, sollte schon seine Strafe in seinem Herkunftsland verbüssen und nicht mehr Einreisen dürfen.

Ihr Kommentar zu:

Kanton Bern: Straffälliger Kosovare in Herkunftsland zurückgeführt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.