Stadt St.Gallen: (Vermutlich) Sekundenschlaf führte zu Totalschaden

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Samstagnacht (11.-12.11.2017) kam es auf der Splügenstrasse zu einem Selbstunfall. Der Fahrzeuglenker verletzte sich unbestimmt.

Am Auto entstand Totalschaden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 00:30 Uhr lenkte ein 27-jähriger Autofahrer sein Fahrzeug bei der Autobahnausfahrt St.Fiden Richtung Verzweigung Splügenstrasse. Vermutlich wegen eines Sekundenschlafes verlor der Lenker die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Darauf prallte der Personenwagen frontal gegen eine Betonmauer sowie gegen einen Lichtsignalmasten. Ebenfalls wurde ein Elektrosicherungskasten touchiert. Der Autofahrer musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Durch die Staatsanwaltschaft St.Gallen wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zudem entstand erheblicher Drittschaden.




 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: (Vermutlich) Sekundenschlaf führte zu Totalschaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.