Wittenbach SG: Schwer verletzter Autofahrer (27) mit Rega ins Spital geflogen

Wittenbach SG: Schwer verletzter Autofahrer (27) mit Rega ins Spital geflogen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (13.11.2017), um 12:30 Uhr, ist ein 27-jähriger Mann auf der Arbonerstrasse mit einem Auto verunfallt. Er wurde dabei schwer verletzt und musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Die Strasse musste für die Unfallaufnahme bis um 15:45 Uhr gesperrt werden. Das Auto wurde total beschädigt.

Der 27-Jährige war mit dem Auto von Wittenbach in Richtung Arbon unterwegs. Vor einer Rechtskurve überholte er ein anderes Auto und geriet dann ins linke Wiesland. Dort überschlug es das Auto mehrmals. Letztlich kam es wieder auf die Räder und blieb im Wiesland, entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung, stehen.

Der Mann verletzte sich schwer und war nicht mehr ansprechbar. Die Erstversorgung erfolgte durch einen Notarzt und ein Rettungsteam. Danach wurde der Verletzte von der Regacrew übernommen. Für die Verkehrsumleitung und die Aufräumarbeiten standen die Feuerwehren Wittenbach und St.Gallen (Berufsfeuerwehr), im Einsatz.



 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wittenbach SG: Schwer verletzter Autofahrer (27) mit Rega ins Spital geflogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.