Wabern BE: Autolenker (79) nach Selbstunfall in kritischem Zustand

Wabern BE: Autolenker (79) nach Selbstunfall in kritischem Zustand
Polizei.news Newsletter

Am Montagmorgen ist in Wabern ein Auto mit einer Mauer und einer Ampel kollidiert. Der Lenker musste in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden. Nach aktuellem Kenntnisstand steht ein medizinisches Problem im Vordergrund.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Montag, 20. November 2017, kurz nach 0755 Uhr gemeldet, dass es auf der Seftigenstrasse in Wabern (Gemeinde Köniz) zu einem Selbstunfall gekommen sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Auto von Bern herkommend in Richtung Kehrsatz unterwegs, als es kurz vor der Tram-Endstation Wabern rechts von der Fahrbahn abkam. In der Folge kollidierte das Fahrzeug mit einer Mauer und darauf mit einer Ampelanlage und kam schliesslich zum Stillstand.

Der 79-jährige Autolenker wurde durch Passanten aus dem Fahrzeug geborgen und musste vor Ort reanimiert werden. In der Folge wurde er in kritischem Zustand durch ein umgehend ausgerücktes Ambulanzteam ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang und den Umständen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen steht ein medizinisches Problem im Vordergrund.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Wabern BE: Autolenker (79) nach Selbstunfall in kritischem Zustand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.