Turbenthal ZH: Mehrere Liter Öl in Bach und Bichelsee gelangt

24.11.2017 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Turbenthal ZH: Mehrere Liter Öl in Bach und Bichelsee gelangt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagmorgen (24.11.2017) sind auf dem Gemeindegebiet Turbenthal mehrere Liter Öl in den Bichelsee gelangt. Bisher wurden keine toten Fische festgestellt. Der Verursacher konnte ausfindig gemacht werden.

Kurz nach 10.00 Uhr meldete ein Passant der Kantonspolizei Zürich, dass der Bach, der in den Bichelsee führt, eine Ölspur aufweist. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass mehrere Liter Öl via Schacht in den Bach und danach in den Bichelsee gelangten.

Bisher wurden keine toten Fische festgestellt. Der Verursacher der Gewässerverschmutzung konnte gefunden werden. Die entsprechenden polizeilichen Abklärungen sind im Gange.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Turbenthal-Wila-Wildberg, unterstützt durch die Feuerwehr Uster sowie ein Spezialist des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) im Einsatz.




 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Turbenthal ZH: Mehrere Liter Öl in Bach und Bichelsee gelangt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.