Frick AG: Wohnungsbrand – zwei Personen im Spital – Hund gerettet

Frick AG: Wohnungsbrand - zwei Personen im Spital – Hund gerettet
Polizei.news Newsletter

Zwei Bewohner einer Mehrfamilienhauswohnung mussten nach einem Brand ins Spital geführt werden. Ein Hund in einer Nachbarswohnung konnte durch die Polizei in Sicherheit gebracht werden. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet.

Am Mittwochmorgen, 29. November 2017, kurz vor 10.00 Uhr ging bei der Notrufzentrale die Meldung über einen Brandausbruch in einer Wohnung an der Grubenstrasse in Frick ein.

Rasch rückten Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Frick, der Regional- und Kantonspolizei sowie Ambulanzen vor Ort aus.

Der Brand brach in einer Wohnung im Hochparterre aus. Die Bewohner, ein Ehepaar im Alter von 61 und 68 Jahren, konnten die Wohnung nach einem misslungenen Löschversuch verlassen. Sie mussten durch die Ambulanzbesatzung betreut werden. Wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurden sie zur Kontrolle ins Spital eingeliefert.

Die Feuerwehr konnte den Brand in der Wohnung rasch löschen.

Eine Patrouille der Kantonspolizei verschaffte sich über den Balkon Zutritt zu einer Nachbarswohnung und konnte einen Hund, der sich alleine in der Wohnung aufhielt, in Sicherheit bringen.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden eingeleitet. Die vom Brand stark betroffene Wohnung dürfte vorerst nicht bewohnbar sein. Weitere Personen wurden nicht verletzt.




 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Frick AG: Wohnungsbrand – zwei Personen im Spital – Hund gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.