Fürstentum Liechtenstein: Strafvollzug wird neu ausgerichtet

Fürstentum Liechtenstein: Strafvollzug wird neu ausgerichtet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Mit dem Entscheid, den gesamten Strafvollzug in österreichischen Einrichtungen durchzuführen und einen qualifizierten Entlassungsvollzug mittels einer Kooperation mit dem Kanton St. Gallen einzuführen, wird der Strafvollzug neu ausgerichtet.

Das Landesgefängnis wurde 1991 als Untersuchungsgefängnis in Betrieb genommen und genügt den Anforderungen für einen Strafvollzug nach internationalen Standards nicht. Um die Sozialkontakte einheimischer Häftlinge zu erleichtern, hat sich in der Vergangenheit trotzdem die Praxis entwickelt, dass Straftaten bis zu zwei Jahren im Landesgefängnis vollzogen werden. Die Regierung hat deshalb im Jahr 2016 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche sich mit der strategischen Neuausrichtung des Strafvollzugs befasst hat.

Auf der Basis des Berichts dieser Arbeitsgruppe hat die Regierung beschlossen, künftig bei allen Haftstrafen, auch jenen von bis zu zwei Jahren, vom Vollzug im liechtensteinischen Landesgefängnis abzusehen. Die Rechtsgrundlage hierzu bleibt unverändert der Vertrag zwischen dem Fürstentum Liechtenstein und der Republik Österreich über die Unterbringung von Häftlingen aus dem Jahr 1983.

Mit dem von der Regierung genehmigten Memorandum of Understanding wurde zudem der Entlassungsvollzug neu geregelt. Ziel des Entlassungsvollzugs ist es, dass der verurteilte Straftäter auf die voraussichtliche Entlassung vorbereitet wird. Dieser Entlassungsvollzug wird neu in der Strafanstalt Saxerriet durchgeführt.

„Ich bin überzeugt, dass mit dieser Neuausrichtung des Strafvollzugs und der Möglichkeit des Entlassungsvollzugs in der Strafanstalt Saxerriet die Unterbringung und Resozialisierung von verurteilten Straftätern auf bestmögliche Art und Weise gewährleistet wird“, erklärt Justizministerin Aurelia Frick.

 

Quelle: Fürstentum Liechtenstein
Artikelbild: Symbolbild © Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fürstentum Liechtenstein: Strafvollzug wird neu ausgerichtet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.