Hospental UR: Zwei Tote bei Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel

Hospental UR: Zwei Tote bei Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochvormittag, 13. Dezember 2017, kurz nach 09.15 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit deutschen Kontrollschildern im Gotthard-Strassentunnel in nördliche Fahrtrichtung.

Rund fünf Kilometer nach der Tunneleinfahrt Göschenen kam der PW-Lenker aus derzeit unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen mit Schweizer Kontrollschildern.

Bei der Frontalkollision verstarben zwei Personen und vier Personen wurden verletzt.

Der Gotthard-Strassentunnel bleibt für Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie für die Instandstellung von beschädigten Tunneleinrichtungen während längerer Zeit gesperrt.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hospental UR: Zwei Tote bei Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.