Appenzell Meistersrüte AI: PW prallt gegen Komposition der Appenzeller Bahnen

Appenzell Meistersrüte AI: PW prallt gegen Komposition der Appenzeller Bahnen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einer Komposition der Appenzeller Bahnen entstand beträchtlicher Sachschaden.

Am Donnerstagabend (14. Dezember 2017) fuhr ein 38-jähriger Fahrzeuglenker auf der Hauptstrasse von Gais nach Meistersrüte.

Beim Sammelplatz beabsichtigte er nach links über den Bahnübergang in die Bergerrainstasse abzubiegen. Gleichzeitig fuhr eine Komposition der Appenzeller Bahnen ebenfalls von Gais her in Richtung Appenzell. Trotz  Warnsignal des Lokomotivführers konnte der Pw-Lenker sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen, sodass eine frontal-seitliche Kollision verursacht wurde. Eine Wechsel-Blinkanlage ist auf diesem Bahnübergang nicht installiert.

Verletzt wurde niemand. Am Pw und an der Bahnkomposition entstand beträchtlicher Sachschaden. Wegen dem Unfallereignis musste während etwa 1,5 Stunden zwischen Appenzell und Gais der Bahnverkehr auf einen Busersatzbetrieb umgestellt werden.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden

Was ist los im Kanton Appenzell-Innerrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Appenzell Meistersrüte AI: PW prallt gegen Komposition der Appenzeller Bahnen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.