Oberönz BE: Fussgänger erfasst & verletzt – Bernstrasse war vorübergehend gesperrt

Oberönz BE: Fussgänger erfasst & verletzt - Bernstrasse war vorübergehend gesperrt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Fussgänger ist am Donnerstag in Oberönz (Gemeinde Herzogenbuchsee) von einem Auto erfasst und verletzt worden. Er musste ins Spital gebracht werden.

Die Bernstrasse war vorübergehend gesperrt.

Der Unfall auf der Bernstrasse in Oberönz (Gemeinde Herzogenbuchsee) wurde der Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 14. Dezember 2017, um 1720 Uhr, gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Fussgänger im Begriff, die Strasse im Bereich eines Fussgängerstreifens unweit der Einmüdung Lärchenweg/Bernstrasse zu überqueren, als zeitgleich ein Auto von Herzogenbuchsee herkommend in Richtung Seeberg fuhr. Aus noch zu klärenden Gründen kam es in der Folge zum Unfall.

Der 17-jährige Fussgänger wurde dabei zu Boden geschleudert und verletzt. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Für die Dauer der Unfallarbeiten musste die Bernstrasse bis gegen 2000 Uhr einspurig, kurzzeitig gar vollständig, gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Buchsi-Önz geregelt, bzw. umgeleitet.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Bildquelle: Kantonspolizei Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberönz BE: Fussgänger erfasst & verletzt – Bernstrasse war vorübergehend gesperrt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.