Winterthur ZH: Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung

Winterthur ZH: Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagnachmittag, 15. Dezember 2017, kam es in einer Wohnung an der Stadthausstrasse zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Kurz nach 14.30 Uhr wurde die Stadtpolizei Winterthur alarmiert. Sofort rückten mehrere Patrouillen zusammen mit Schutz und Intervention an den Brandort aus. Dank dem raschen Eingreifen der Rettungskräfte konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Die betroffene Wohnung ist aber nicht mehr bewohnbar. Fünf, in derselben Liegenschaft wohnhafte Personen, mussten vorübergehend evakuiert werden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird durch Brandermittler der Kantonspolizei Zürich untersucht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Während den Löscharbeiten musste die Stadthausstrasse für den Individualverkehr gesperrt werden.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: sevenMaps7 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.