Kanton Aargau: Polizeipatrouillen und Bergungsdienste im Dauereinsatz

Kanton Aargau: Polizeipatrouillen und Bergungsdienste im Dauereinsatz
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Montagmorgen gingen zirka 20 Unfallmeldungen bei der Notrufzentrale ein. Bislang musste erst einmal eine Ambulanzbesatzung aufgeboten werden.

Die Polizeipatrouillen der Kantonspolizei und der Regionalpolizeien sowie die Bergungsdienste stehen im Dauereinsatz.

Am Montagmorgen, 18. Dezember 2017 ereigneten sich zahlreiche Verkehrsunfälle auf Aargauer Strassen. Zwischen 06.00 Uhr und 09.00 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale (KNZ) insgesamt 20 Meldungen.

In den meisten Fällen kamen die Verkehrsteilnehmer bei schneebedeckten Strassen von der Fahrbahn ab und verursachten Selbstunfälle. Die meisten Unfallereignisse wurden aus den Bezirken Brugg und Zurzach gemeldet. In einem Fall musste eine Ambulanzbesatzung für eine leicht verletzte Person beigezogen werden.

Mehrere Strassenabschnitte mussten wegen schwierig zu befahrenden Strassen vorübergehend gesperrt werden. Diesbezüglich wurden einige Feuerwehren zur Vornahme der Verkehrsumleitungen aufgeboten.

Die Kantonspolizei Aargau rechnet damit, dass aufgrund des weiter anhaltenden Schneefalls den ganzen Tag mit Verkehrsbehinderungen und Unfallereignissen zu rechnen ist.






Bilder: Zwei Selbstunfälle in Gränichen AG, in beiden Fällen Sachschaden ohne Verletzte

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Aargau: Polizeipatrouillen und Bergungsdienste im Dauereinsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.